2005

42 Jahre 1. Vorsitzender des Turnverein Königshofen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail


42 Jahre lagen die Geschicke des Turnverein Königshofen in den Händen von Willi Ott. Die letzten sechs Jahre wurde der Verein von und Waltraud Grünewald gemeinsam vertreten. Ein Leben für einen Verein, er in den zurückliegenden Jahren zu einer wichtigen und anerkennenswerten Einrichtung in Königshofen und im Main-Neckar-Turngau wurde.
Nun, gerade 70 geworden, gab Willi Ott dieses verantwortungsvolle Amt in die Hände von Jüngeren.
In der Jahreshauptversammlung zeigte er einige Stationen der 42 Jahre „Ehrenamt“ auf:
Lange Zeit war sein Vater 2. Vorstand des TV. Durch diese Vereinsbeziehung kam Willi Ott zum Turnen. Das erste Landesturnfest erlebte Willi Ott als Fähnrich in Freiburg. Diese Freude am Turnfest ist bei ihm bis heute erhalten geblieben. Durch gleichzeitige Erkrankung des 1. und zweiten Vorstandes im Jahre 1962 wurde Willi Ott im Alter von 28 Jahren im Gasthaus Gans am 5. Mai 1962 zum ersten Vorstand gewählt. 
Durch die Kriegsjahre und Fehlnutzung als Lagerhalle war die Turnhalle in einem schlechten Zustand. Aus der 1964 geplanten Sanierung wurde 1965 der Abriss. Bei einem Besuch im Regierungspräsidium in Karlsruhe wurde Willi Ott ein Zuschuss zugesagt. Durch enorme Eigenleistungen konnte 1966 die Halle eingeweiht werden. Somit waren optimale Trainingsbedingungen für die Jugend. Ein reger Aufschwung des Turnbetriebs war die Folge 1967 wurde die Handballabteilung gegründet. 1968 meldete sich die Frauengymnastikgruppe an. 1969 wurde das Gaukinderturnfest durchgeführt. 1972 wurde das 60- jährige Bestehen gefeiert. Die Gruppe „Jedermänner“ wurde von Wolfgang Krüger gegründet. 

Weiterlesen: 42 Jahre 1. Vorsitzender des Turnverein Königshofen